/// Konzept ///// CD-Klangräume ///// CD-Glaubensräume ///// Presse ///// Kontakt / Impressum ///// home


B
ASTIAN FIEBIG SAXOPHON SOLO

Das Saxophon ist eines der jüngsten und stilistisch flexibelsten Instrumente überhaupt. So hat es im Verlauf seiner über 150jährigen Geschichte in beinahe allen musikalischen Genres seinen festen Platz gefunden – ganz allein bekommt man es jedoch nur selten zu hören.

Bastian Fiebig beschäftigt sich bereits seit Jahrzehnten mit den klanglichen Möglichkeiten des Saxophons und fand 2006 in der von Frankfurter Jesuiten in der Kirche St. Ignatius veranstalteten „Moonlightmass“ – einer meditativen Messfeier mit Jazzmusik – das passende Umfeld für die Entwicklung individueller Klangvisionen. Er spielt hier immer noch regelmäßig ganz allein und nutzt den intensiven Nachhall des Kirchenraumes für neuartige Akkordschichtungen, Klangkaskaden und intensive melodische Improvisationen.

So wurde die Idee geboren, an unterschiedlichen Orten den jeweils eigenen Klang, die Architektur, die Geschichte eines außergewöhnlichen Raumes mit dem Saxophon darzustellen. Bastian Fiebigs musikalische Reise als Solo-Saxophonist führte ihn nicht nur in den Frankfurter Dom, wo er 2010 und 2013 im Rahmen der „Nacht der Museen“ den bis auf den letzten Platz gefüllten Raum mit seiner Musik ausfüllte und das Publikum zu Begeisterungsstürmen hinriss, sondern beispielsweise auch in kleine Kirchen des Burgund oder die berühmte Zisterzienserabtei San Antimo in der Toskana. Nach seinem aufsehenerregenden CD-Projekt "Glaubensräume-Klangräume" ist Fiebig nun auf der Suche nach "10 extraordinary places" in ganz Europa unterwegs!

CD GLAUBENSRÄUME-KLANGRÄUME - Saxophon Solo in 10 Frankfurter Kirchen

2012 hat Bastian Fiebig zehn Frankfurter Kirchen mit seinem Saxophon portraitiert. Jedes Gotteshaus, jeder Glaubensraum wird auf der CD "Glaubensräume-Klangräume" als Klangraum gegenwärtig und erzählt so seine eigene Geschichte auf musikalische Art und Weise.

Kurze Portraits und Bilder im aufwendig gestalteten Booklet der CD informieren den Zuhörer detailliert über den Ort der Aufnahme, der Mitschnitt erfolgte grundsätzlich ohne Zuhilfenahme beschönigender Technologie – nur der Klang des Saxophons im Kirchenraum steht im Mittelpunkt des Geschehens. Lyrisch, meditativ, aufwühlend und dennoch immer auf den Ort des Geschehens konzentriert.


CD KLANGRÄUME - 10 extraordinary places in Europe Saxphon Solo
Veröffentlichung am 14. November 2014

Für sein europäisches CD-Projekt portraitiert Bastian Fiebig seit Mai 2013 bis zum Sommer 2014 an unterschiedlichen Orten den jeweils eigenen Klang, die Architektur, die Geschichte wirklich außergewöhnlicher Klangräume mit dem Saxophon und erschafft so sinnliche, einzigartige akustische Portraits. Hierbei spielen solche Orte eine Hauptrolle, die entweder nicht der Öffentlichkeit zugänglich, klanglich absolut außergewöhnlich oder aus anderen Gründen faszinierend sind.

Partner für das CD-Projekt:

Besucherbergwerk Fell, Dom (D)

Weingüter Wegeler,
INOX-Stahltank Oestrich-Winkel (D)

Michael Huth,
Atelier des Malers, ehemaliger Ballsaal Rentweinsdorf (D)

Ville de Tonnerre,
Hôtel Dieu Marguerite de Bourgogne (F)

Kraftwerke Oberhasli AG,
Oberaarsee-Staumauer Innertkirchen (CH)

Gasometer Oberhausen GmbH,
Gasometer (D)

Industriepark Hoechst,
Peter-Behrens-Bau (D)

Stadt Luxembourg,
Bock-Kasematten (L)

Cour de cassation,
Salle des pas perdus, Palais de Justice Brüssel (B)

Museumswerft ´t Kromhout Amsterdam (NL)

© C.Fiebig 2014